Hallo, ich bin Gabi Kirstein-Besel, meine Lebensaufgabe ist es Tieren mit alternativen Heilmethoden zu helfen.

Bei mir in der Praxis finden Sie das, was in der modernen schnelllebigen Zeit verloren gegangen ist – Zeit und Ruhe. Während den Gesprächen und Behandlungen versuche ich immer auf die innere Stimme meines Herzens zu hören und meiner Intuition zu folgen, um so den richten Weg für Sie und Ihr Tier zu finden.

Die wirksamste Medizin ist die natürliche Heilkraft, die im Inneren eines jeden von uns liegt.

Hippokrates von Kos »Vater der Heilkunde«

Ich bin keine Heilerin, denn Heilen kann der Körper nur sich selbst, mit der heilenden Kraft, die jedem innewohnt. Es kann lediglich ein „Rahmen“ geschaffen werden, damit Körper, Geist und Seele in Einklang kommen können. Dafür steht mir aufgrund meiner umfassenden Ausbildung ein großes Spektrum an Therapieformen zu Verfügung.

Mein Weg …

Tiere gehören zu meinem Leben so lange ich denken kann. Mein erstes eigenes Kaninchen Pinki bekam ich mit 6 Jahren. Sie durfte mich viele Jahre begleiten und immer wenn wir zusammen waren, sang ich ihr Lieder vor. Ein Huhn unserer Nachbarn gesellte sich zu uns und bleib so dem Schicksal „Suppenhuhn“ verschont. Es wurde sehr zutraulich und zog mit in unser Gartenhaus zu den Kaninchen. Im Winter fuhren „Gocki“ und ich zusammen schlitten und hatten jede Menge Spaß!

Während meiner Grundschulzeit entfachte meine große Liebe für die Pferde, die auch mehrere Reitunfälle nicht erschüttern konnte.

Nach meinem Schulabschluss stand ein Beruf mit Tieren ganz oben auf meiner Liste, doch leider wollte sich nichts Passendes finden lassen und so begann ich letztendlich eine Ausbildung zur Bürokauffrau und schloss gleich eine Weiterbildung zur Bilanzbuchhalterin an.

Das war auch viele Jahre, ich nenne es mal nett, doch es erfüllte nicht mein Herz, es fühlte sich immer an wie ein Beruf ohne Seele.

Im Juni 2003 zog dann Sir Henry, ein Parson Russell Terrier bei uns ein. Er veränderte alles und brachte mich auf den Weg der Naturheilkunde.

Sir Henry

Dieser Weg Krankheiten zu begegnen und zu heilen faszinierte mich immer mehr uns so beschloss ich im Dezember 2006 eine Ausbildung zu Tierheilpraktikerin zu machen. Schon nach kurzer Zeit erkannte ich, dass ich meine Berufung gefunden habe.

Im Januar 2009 eröffnete ich meine Praxis und da die Zahl der Patienten schnell wuchs, kündige ich meinen Bürojob, um mich ganz den Tieren zu widmen.

Viele Menschen und Tiere haben dazu beigetragen, dass ich heute der Mensch, der ich bin. Meine wichtigsten Begleiter …

Sven – Mein Unterstützer in allen Lebenslagen, mein Anker, bester Freund und Ehemann
Aiske, unsere Parson Russel Terrier Hündin
Max, unser Sonnenschein, Dalmatiner – Großer Schweizer Sennenhund
Unsere Pferde Said (Araber) – Maru (Araber) – Carmin (Araber) – Socke (Dt. Reitpony)

Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

Antoine de Saint-Exupéry

Ein Zitat, welches mein Leben sehr geprägt hat und immer noch prägt. Und so ist aus dem Herzen heraus dieser Ausbildungsweg entstanden:

1994 – 1996        Ausbildung zur Bürokauffrau

2001                    Abschluss Geprüfte Bilanzbuchhalterin IHK

2007                    Reiki I bis Meistergrad

seit 2008             Mitglied Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tierheilpraktiker (ADT im FVDH e.V.)

2008                    Sachkundenachweis nach § 50 Arzneimittelgesetz IHK

2006 – 2009        Ausbildung Tierheilpraktikerin und ganzheitliche Verhaltenstherapeutin für Hunde, Katzen und Pferde – Abschlussprüfung ADT im FVDH e.V.

Praxistage während meiner Ausbildung:

Schüßlersalze

Bachblüten Einführung und Aufbau

Australische Buschblüten

Edelsteintherapie (Lithotherapie)

Edelsteinessenzen

Effektive Mikroorganismen

Propolis naturheilkundlich und homöopathisch

Blutegeltherapie

Enzymtherapie (Horvi)

Phytotherapie (Kräuterheilkunde)

TCM-Kräuter im westlichen Einsatz

Aromatherapie

Alternative Schmerztherapie

Farb- und Chakratherapie

Körperzonenarbeit (ZNS und Dermatome)

Radionik und Arbeit mit dem Tensor

Bioresonanztherapie

Tierkommunikation

Ganzheitliche Tierverhaltenstherapie

Homöopathische Hausapotheke

Homöopathie Potenzen und Arzneimittelbilder

Homöopathie Komplexmittel

Homöopathie Miasmen und Nosoden

Homöopathische Konstitutionsmittel

Homöopathie Synthesis (Repertorisation)

Ernährung Hund (Futtermittelanalysen)

Anamnese Hund

Wesen Hund

Aggressionsverhalten Hund

Verhaltenstraining Hund (Thomas Schneider)

Bewegungsapparat Hund

Massage und Dehnübungen Hund

Physiotherapie Hund

Säure-Basen-Haushalt

Entgiftung

Lymphsystem

Endokrines Drüsensystem

Erkrankungen des Immunsystems und Autoimmunerkrankungen

Krankheiten und psychische Bedeutungen

Nierenerkrankungen

Wohlstandserkrankungen

Tumorerkrankungen

Mittelmeererkrankungen und Borreliose

Differentialdiagnostik

Geriatrie und Sterbebegleitung

Alternative Schmerztherapie

Blutabnahme und Injektionstechniken

Verbände anlegen und erste Hilfe

Umgang mit dem Patientenhalter

Ernährung und Diätetik Pferd

Anamnese Pferd

Atemwegserkrankungen Pferd

Motivierendes Bodenarbeitstraining Pferd

Hufkurs 2tägig

Lahmheitsdiagnosen Pferd

Homöopathie Vögel

Homöopathie Kaninchen und Nager

2010                    Fortbildung Diätetik bei Hunden und Katzen

2011                    Ausbildung Mykotherapie – Heilen mit Pilzen bei Franz Schmaus

2012 – 2013        Ausbildung Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)

2010 – 2014        Seminare Spagyrik nach Dr. Zimpel

2013                    Basiskurz des flexiblen Tapings

2013                    Einweihung in das Erian-Licht-System

2012 – 2013        Ausbildung Craniosacral-Therapie (84 Lehrstunden)

2014                    Geistige Wirbelsäulenaufrichtung nach Pjotr Elkunoviz

2008 – 2016        Dozentin an der Tiernaturheilkundeschule Britta Vock

2018                    Fortbildung Bioenergetisches Austesten und der Emotionscode

2019                    Fortbildung/Coaching für energetische Anwendungen

2019                     Ayurveda in Sir Lanka, Bentota Pure Nature Ayurveda House

Noch immer glaube ich, dass den Möglichkeiten Tieren zu helfen keine Grenzen gesetzt sind. Aus diesem Grund nehme ich ständig an Fort- und Weiterbildungen teil. Die umfangreiche Weiterbildung zum TCVM-Therapeuten (Traditionell Chinesische Veterinär Medizin) und Ausbildung in Craniosacral-Therapie bieten mir noch mehr individuelle und ganzheitliche Behandlungswege.

Seit meiner Ayurveda-Kur im Sommer 2019 beschäftige ich mich mit dieser Heilmethode und versuche sie mehr und mehr in meine Arbeit mit einfließen zu lassen.