Die Aborigines (Ureinwohner Australiens) erkannten schon vor Tausenden von Jahren die Kraft der Blüten. Sie aßen einfach die ganze Blüte wobei die Essenz in Form von Tau (durch das Sonnenlicht potenziert) direkt mit eingenommen wurde. So profitierten sie gleich in zweierlei Hinsicht von den Blüten, einmal vom Nährwert der Pflanze und einmal von der gespeicherten Sonnenenergie.

Manchmal wurden die Blüten aus Geschmackgründen zu sich genommen und, aber auch die Heilkraft von ungeniessbaren Blüten wurden genutzt, indem sich mitten in eine solche Pflanzengruppe gesetzt und die Heilwirkung auf diese Art und Weise aufgenommen wurde.

Der Einsatz von Blüten zu gesundheitlichen Zwecken war und ist für die australischen Ureinwohner noch immer ein angenehmes Ritual. Wenn man sich mit dem Thema Australische Buschblüten beschäftigt, so stößt man immer wieder auf 2 Personen. Ian White (Australian Bush Flower Essences) und Juta Stepanov (Love Remedies).

Mittlerweile finden die Buschblüten immer mehr ihren Einsatz auch in der Tiertherapie. Gerade auch in der ganzheitlichen Verhaltenstherapie bei Hund, Katze und Pferd.

Sie werden ähnlich wie die bereits sehr bekannten Bachblüten unterstützend eingesetzt, um Verhaltensprobleme oder Traumata zu bewältigen. Wurde von einem sachkundigen Therapeuten die exakte Blütenmischung auf das Tier, die Situation und den Halter ausgewählt, so greifen die Buschblüten im Tierbereich nach meinen Erfahrungen jedoch viel schneller als die Bachblüten.

Mögliche Einsatzgebiete:

Verhaltensauffälligkeiten und Verhaltenskorrekturen (Angst, Ängstlichkeit, Aggression, Depression, Lernschwächen etc.) in der ganzheitlichen Verhaltenstherapie

traumatisierte Tiere (nach Unfällen, Tierheimtiere, misshandelte Tiere, Tod eines Familienmitgliedes oder Rudelmitgliedes)

Integrierung in Rudel oder Herde

Leckekzem

Sterbe- und Trauerbegleitung

Leider kommt es nicht nur im Alter immer wieder vor, dass ein einst agiler Hund durch körperliche Gebrechen nicht mehr seinen gewohnten Beschäftigungen nachkommen kann. Auch setzt oft eine gewisse Alterssenilität ein.

Auch in diesen Bereichen können gezielte Buschblütenmischungen eingesetzt werden, damit die Tiere ihren neuen Lebensabschnitt besser akzeptieren und annehmen können.